Projekt zwischen Kastulus-Realschule und Seniorenbeirat geht an den Start

Wie richte ich ein Smartphone oder ein Tablet ein? Wie finde ich Zugang zum Internet? Das sind nur einige Fragen, die sich Menschen stellen, die nicht in die digitale Welt hineingeboren wurden.
Insgesamt zehn Schüler der Kastulus-Realschule von der siebten bis neunten Jahrgangsstufe haben sich gemeldet hier Unterstützung anzubieten.
Geplant ist regelmäßig jeden zweiten Dienstag im Monat in der Kastulus-Realschule, Breitenbergstr. 22 in Moosburg von 13:45 bis 15:15 Uhr. Start ist nach den Herbstferien am 8. November. Anmeldungen nimmt die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Dagmar Seghutera unter Telefon 0172/5760503 entgegen. Der Zugang zum IT-Raum ist barrierefrei. Aufzug ist vorhanden.

>>Lesen sie hier den gesamten Artikel in der Moosburger Zeitung

Alle drei Jahre wird in Moosburg ein neuer Seniorenbeirat gewählt, diesen Herbst wäre es wieder so weit. Allerdings hat im Laufe der Zeit das Interesse stark nachgelassen, gerade mal drei Prozent Wahlbeteiligung gab es beim letzten Mal und – noch schlimmer – lediglich sechs Kandidaten gab es für sechs Posten. Eine unbefriedigende Situation für den amtierenden Seniorenbeirat und für Seniorenreferentin Karin Linz auch wenn bislang immerhin neun Kandidaten gefunden wurden. Der Seniorenbeirat beschloss deshalb eine Briefwahl bei der Stadt Moosburg zu beantragen. Karin Linz hat deshalb beantragt, statt einer einfachen Urnenwahl ohne persönliche Einladung diesmal eine Briefwahl durchzuführen.

Mit 14 zu 6 Stimmen hat sich der Stadtrat in seiner Sitzung vom 05.09.2022 für die Durchführung einer Briefwahl ausgesprochen.

>>Lesen Sie hier den Artikel in der Moosburger Zeitung

Am 6. November 2019 trafen sich, die am 14.10.2019 vom Stadtrat bestätigten Seniorenbeiräte, zu ihrer ersten Sitzung. Die Seniorenreferentin Karin Linz hatte, wie in der Satzung gefordert zu dieser konstituierenden Sitzung eingeladen um eine/n Vorsitzende/n und Stellvertreter/in und Schriftführer/in zu wählen. Gleich zu Beginn der Sitzung kam die Frage auf, ob zu der Wahl in ausreichender Form aufgerufen wurde. Die Satzung sieht hier einen offiziellen Wahlaufruf durch die Stadt vor. Karin Linz erläuterte, dass die Moosburger Zeitung in ihrer Ausgabe vom 14.8.2019 bereits die Bürger aufgerufen hatte sich zu melden und außerdem hätte sie sowohl die Moosburger Kirchen als auch die Sozialverbände angeschrieben Kandidaten vorzuschlagen. Die jetzt gültige Satzung des Seniorenbeirats sieht vor, bei nicht mehr als 6 Bewerbern, auf eine Wahl zu verzichten und die Bewerber durch den Stadtrat zu Seniorenbeiräten zu benennen. Um aber den Eindruck zu vermeiden, dass nicht offiziell genug aufgerufen worden sei, beschloss man, im neuen Jahr einen offiziellen Wahlaufruf durch die Stadt zu starten. Da aber bereits Aufgaben des Seniorenbeirates abzuarbeiten sind, nimmt der jetzt eingesetzte Seniorenbeirat seine Arbeit als „Interims Seniorenbeirat“ auf. Deshalb kann bereits am ersten Montag im Dezember (2.12.) um 15:00 Uhr die regelmäßige Sprechstunde in der VHS durchgeführt werden.
In den durch die Seniorenreferentin durchgeführten internen Wahlen zur Vergabe der Ämter, wurde die bisherige Schriftführerin Dr. Dagmar Seghutera zur neuen Vorsitzenden gewählt. Das Amt der Stellvertreterin und der neuen Schriftführerin übernimmt Edith Jordan. Weitere Mitglieder sind Heinrich Clausen, Barbara Kuttler, Rudi Linz.
Die Seniorenreferentin weist darauf hin, dass sich Interessenten für den Seniorenbeirat auch jetzt schon bei ihr oder in der Stadtverwaltung bewerben könnten.

unter diesem Motto stand ein Vortrag zu dem der Seniorenbeirat den Moosburger Arzt Dr. Klaus Tiedemann eingeladen hatte.

In seiner kurzweiligen, humorvollen Art beantwortete Dr. Tiedemann Fragen wie „Können mich meine Freunde vor der Demenz im Alter schützen“ , „Verlängert oder verkürzt die Arbeit mein Leben?“ oder „Lebe ich weniger lange, wenn ich immer Fertiggerichte esse?“. Wie der Titel „Fit ins Alter“ schon sagte, wendete sich der Vortrag nicht nur an Senioren, sondern an alle, die auf dem Weg dorthin sind.

Fragen, die die Welt bewegen, oder zumindest diejenigen, die sich um ihre Gesundheit und Selbständigkeit in der fortgeschrittenen Lebensphase Gedanken machen.

Die Antworten darauf gab es am 11. September 2019  in der Aula der Volkshochschule Moosburg.